8 häufig gestellte Fragen in Bezug auf die Partnersuche

geschrieben von

In diesem Artikel habe ich dir die Fragen zusammengestellt, die mir in Bezug auf das Thema Partnersuche am häufigsten gestellt werden. Ich hoffe, sie verschaffen dir Klarheit und helfen dir bei deiner  Partnersuche weiter. 

Frage #1: Katharina, was sind aus deiner Sicht die Hauptgründe, warum es mit der Partnersuche bei so vielen Frauen nicht funktioniert? 

Es gibt sicherlich viele verschiedene Gründe. Aus meiner Sicht und meinen Erfahrungen durch die Arbeit mit Single Frauen sind die folgenden zwei Punkte zwei der wichtigsten Hauptgründe, warum eine Frau keinen passenden Partner findet: 

  1. Mangel an Klarheit: die meisten Frauen machen sich gar keine Gedanken darum, welchen Typ Mann sie sich überhaupt an ihre Seite wünschen. Sie glauben, dass die Partnersuche eine reine Glückssache ist. Das stimmt nicht. Die Partnersuche ist zum Beispiel vergleichbar mit der Jobsuche – da mache ich mir ja auch zuerst einmal Gedanken darum, welchen Job ich aus welchen Gründen suche, welche Kompetenzen gefragt sind und ob ich diese oder andere hilfreiche Talente hierfür mitbringe. Wenn ich mir Klarheit verschafft habe, dann kann ich mich ganz gezielt auf Jobsuche begeben und lasse dann nicht locker, bis ich meinen Wunschjob bekomme. Genauso funktioniert es bei einer erfolgreichen Partnersuche auch. 

Mein Tipp hier lautet deshalb: Nimm dir Zeit, um dir ein glasklares Bild von deinem Wunschpartner zu formen. Überlege dir, welche Werte, Lebenseinstellungen oder auch Lebensweisen und Interessen wichtig sind. Falls du bereits eine Liste an Auswahlkriterien hast – überlege dir, ob du all diese Kriterien selbst erfüllst und ob deine Kriterien wirklich realistisch sind. Wenn es mit der Partnersuche bis jetzt nicht funktioniert hat, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass deine bisherigen Auswahlkriterien auf Ängsten und alten Wunden beruhen und deiner Partnersuche im Weg stehen. 

2. Ungeduld: bei den meisten Frauen muss es mit der Partnersuche sofort funktionieren. Sobald der erstbeste Mann vorbeikommt, der gutes Beziehungsmaterial zu sein scheint, beißen sich die meisten Frauen sofort fest und hoffen darauf, dass sich dieser Mensch schnell auf eine feste Beziehung mit ihnen einlässt, ohne sich die Zeit zu nehmen, den Mann erst einmal richtig gut kennenzulernen. 

Mein Tipp: Sobald du dir Klarheit verschafft hast und dann beginnst zu Daten, reflektiere immer wieder, ob die Männer, die du auswählst, wirklich deinem Partnerprofil entsprechen. Lass dich nicht von Verliebtheitsgefühlen in deinen Entscheidungen beirren, bleib auf dem Boden und sei zu 100% ehrlich mit dir selbst und höre auf deine Intuition. Ich sage meinen Klientinnen immer, sie sollen sich in Stille hinsetzen und sich vorstellen, wie eine Beziehung mit dem ausgewählten Mann über mehrere Jahre aussehen würde. Wenn sich die Vorstellung „richtig“ anfühlt, dann kann der nächste langsame Schritt gegangen werden. Unsere Intuition oder auch Bauchgefühl kennt immer die Wahrheit. Meldet sich hier eine leise Stimme oder ein kleiner Impuls, der signalisiert: „Nein, dass ist nicht der Richtige!“, dann sollte hierauf auf jeden Fall gehört werden. 

Frage #2: Welche Dating Apps oder Plattformen empfiehlst du? 

Vor Jahren habe ich verschiedene Apps als auch Plattformen darauf getestet, wie gut die Matching Algorithmen funktionieren. Persönlich empfehle ich immer die Dating App Tinder, da sich hier einfach die meisten Singles tummeln. Auch OKCupid ist empfehlenswert und würde recht akkurate Matches generieren, würden alle teilnehmenden Singles wirklich den ganzen Fragebogen ausfüllen (leider ist das nicht der Fall, da sich die wenigsten die Zeit dafür nehmen wollen.). Auch Bumble ist eine gute Option für Frauen. Prinzipiell rate ich davon ab, für irgendeine Dating Plattform zu bezahlen. Denn, du findest 99% der Singles von zum Beispiel Parship sowieso auch auf Tinder.

Generell gilt hier – es spielt eigentlich keine all zu große Rolle, für welche Plattform oder App du dich entscheidest, wenn du diese nicht richtig nutzt. Für den Erfolg kommt es auf die Strategie an. 

Mein Tipp: basierend auf deinem idealen Partnerprofil, erstelle ein Dating-Profil, was auf diesen Typ Mann zugeschnitten ist. Du könntest zum Beispiel einige Interessen beschreiben, die dir auch bei deinem Gegenüber sehr wichtig sind. 

Frage #3: Gibt es überhaupt beziehungsfähige Männer?

Aber natürlich! Es gibt Millionen von Single Männern auf dieser Welt und darunter befinden sich viele, die sich eine feste Beziehung wünschen und auch beziehungsfähig sind. Wenn du bis jetzt immer an nicht beziehungsunfähigen Männer geraten bist, dann liegt es unter anderem daran, dass es anscheinenden einen Teil in dir gibt, der entweder selbst noch nicht zu 100% bereit für eine Beziehung ist oder der eben nicht wirklich daran glaubt, dass du eine feste Beziehung mit einem liebevollen Partner finden wirst. Letzteres ist bei vielen Frauen häufig der Fall. Negative Überzeugungen blockieren die Partnersuche. 

Mein Tipp: Schaue, welche Überzeugungen du bei dir identifizieren kannst. Oftmals lässt sich sehr schnell feststellen, welche Glaubensmuster im Weg stehen und aufgelöst werden wollen. 

Frage #4: Gibt es Unterschiede zwischen Frauen und Männern bei der Partnersuche? 

Ja, absolut. Und das ist ein wichtiger Punkt, der verstanden werden will. Die meisten Frauen gehen nämlich davon aus und haben deshalb die Erwartungshaltung, dass Männer bei der Partnersuche genauso ticken wie sie. Das ist aber nicht der Fall!

Hier ein paar Unterschiede (natürlich trifft, was ich hier schreibe, nicht alles eins zu eins auf alle Frauen und Männer zu!): 

  1. Frauen sehen die Partnersuche in den meisten Fällen als sehr ernste Sache, während Männer die Partnersuche eher spielerisch angehen
  2. Frauen offenbaren schneller Informationen und Gefühle, während sich Männer eher damit zurückhalten und die Frau erst einmal „austesten“ 
  3. Männer schreiben meist nicht so viel und so häufig wie Frauen
  4. Viele Männer haben Angst den ersten Schritt zu machen, während viele Frauen erwarten, dass sie der Mann zuerst anschreibt
  5. Frauen schicken meist ausschweifende Nachrichten und hoffen dabei, dass der Mann zwischen den Zeilen liest, während Männer knackige, auf den Punkt gebrachte klare Ansagen viel besser verstehen (das liegt daran, wie unterschiedlich das männliche Gehirn im Vergleich zum weiblichen Gehirn Informationen verarbeitet)
  6. Frauen legen sich meist schnell auf einen Mann fest und erwarten, dass es dieser Mann dann mit ihnen genauso tut; die meisten Männer wollen sich hingegen „absichern“ und Daten mehrere Frauen gleichzeitig weiter, um ganz sicher zu gehen, dass sich nichts verpassen und keine falsche Entscheidung treffen
  7. Eine körperliche oder sogar sexuelle Verbindung bedeutet für viele Frauen meist gleich der Anfang einer Beziehung, wohingegen für den Mann noch alles offen sein kann; häufig ist es sogar so, dass  der Mann ganz schnell wieder verschwunden ist, wenn die Frau am Ende doch zu leicht zu haben war oder ihn zu sehr in die Beziehungsecke drängen will
  8. Frauen tendieren dazu die Nachrichten des Mannes oder die Häufigkeit des Schriftverkehr überzuanalysieren und zu viel hineinzuinterpretieren: ein Mann kann sich auch einmal eine Woche plötzlich nicht melden, was nicht gleich bedeutet, dass er kein Interesse mehr hat

Mein Tipp: Reflektiere wie gelassen du bis jetzt wirklich an die Partnersuche herangegangen bist und mache dir dabei bewusst: die Partnersuche soll in aller erster Linie Spass machen. Genieße die Zeit und die neuen Bekanntschaften. Vielleicht gehst du die Dinge in Zukunft mehr wie ein Mann an, bleibst locker und gehst wirklich auf die Männer ein, denen du begegnest und schiebst dabei jegliche Gedanken an eine feste Beziehung erst einmal beiseite.Frage #: 

Frage # 5: Katharina, wann ist es O.K. das erste Mal intim zu werden? 

Das ist eine sehr wichtige und gute Frage. Aus meiner Sicht sollte jede Frau so lange wie möglich mit jeglicher Intimität mit dem neuen Auserwählten warten. Und dafür gibt es einen guten Grund: sobald wir intim mit einem Mann werden- das kann auch schon eine leichte Berührung am Arm sein! – schüttet unser Körper automatisch Bindung- und Glückshormone aus. Viele Frauen fühlen sich dadurch schnell verliebt und noch viel stärker zu dem Mann hingezogen (auch wenn dieser anfangs für sie überhaupt nicht attraktiv war!). Unter Einfluss der Hormone treffen Frauen meist schneller die Entscheidung, eine feste Beziehung einzugehen oder verbringen zumindest viel mehr Zeit mit nur noch diesem einen Mann. Alles wird auf einmal durch die besagte Rosarotebrille gesehen, bis die Hormone irgendwann wieder abebben und sich die Frau dann wundert, warum der Mann plötzlich so nervig, distanziert oder auf einmal richtig unattraktiv wirkt. 

Mein Tipp: Wenn es der Richtige ist, bleibt potentiell das ganze restliche Leben, um viele schöne intime Momentente und guten Sex zu genießen. Anfangs sollte sich zuerst einmal die Zeit genommen werden, den Mann richtig gut kennenzulernen. Der Fokus sollte auf der Entwicklung einer guten Freundschaft liegen und nicht gleich auf Sex. 

Frage #6: Woher weiß ich, dass ich den Richtigen gefunden habe? 

Glaub mir, wenn du gute Vorarbeit geleistet hast und ganz genau weißt, welchen Mann du dir an deine Seite wünschst, dann wirst du auch ganz genau wissen, wenn du ihn gefunden hast. Deine Intuition oder dein Bauchgefühl werden es dir direkt signalisieren. Wichtig ist – vertraue und erwarte das Unerwartete. Du kannst nie wissen, auf welchem Weg du deinem Mr.Right begegnen wirst. Als ich meinen Partner das erste Mal traf, wusste ich ganz genau, dass er der Richtige ist, obwohl er sich zu diesem Zeitpunkt noch in einer festen Beziehung befand. 

Die Dinge im Leben laufen selten geradlinig oder so, wie wir sie erwarten. Wie gesagt, egal, was passiert, bleib im Vertrauen, dass dein passender Partner auftauchen wird. 

Frage #7: Wann sollte ich mich auf ein erstes Date verabreden? 

Ich rate meinen Klientinnen immer, erst eine wirklich gute Vorauswahl zu treffen und zumindest einmal mit dem entsprechenden Mann zu telefonieren, bevor sie ein erstes Date vereinbaren. Ein Telefonat bringt weitere Klarheit und Aufschluss über den Mann. Wenn dann immer noch ein gutes Gefühl Vorherrschaft und die Unterhaltung angeregt und positiv verlief, dann kannst du sicher sein, dass sich auch ein Date lohnen wird. Ein Telefonat wird dir eine Menge Zeit ersparen, glaub mir!

Frage #8: Wird die Partnersuche für ältere Frauen schwieriger? 

Aus meiner Sicht nicht, nein! Es kommt immer auf die innere Überzeugung an. Die meisten Frauen, je älter sie werden,  GLAUBEN, dass es für sie schwieriger wird. Nun, wenn sie davon überzeugt sind, dann wird es auch so sein. Ich kenne einige Frauen, dann noch mit über siebzig oder sogar älter einen neuen Partner gefunden haben. Ich gebe zu, dass das gesellschaftliche Bild älteren Frauen bei ihrer Partnersuche sicherlich nicht in die Karten spielt, aber dennoch kommt es auf die Überzeugung und das Selbstverständnis der einzelnen Suchenden an. 

Mein Tipp: Auch hier reflektiere, welche Überzeugungen du mitbringst. Bist du es wert, einen liebevollen Mann zu finden beziehungsweise von solch einem gefunden zu werden? 

Haben dir die Antworten weitergeholfen?

Lass es mich in den Kommentaren wissen. Wusstest du, dass ich einen Selbsthilferatgeber für Frauen veröffentlicht habe, der an das erfolgreiche Partnersuche-Mentoring Programm anlehnt? In dem Ratgeber bekommst du eine Schritt für Schritt Anleitung, wie du deinen Mr.Right findest und erfolgreich in eine liebevolle Partnerschaft auf Augenhöhe startest:

Vielleicht wünschst du dir auch eine intensive 1:1 Unterstützung bei deiner Partnersuche? Dann tritt mit mir in Kontakt!

Ich wünsche dir ganz viel Erfolg bei deiner Partnersuche.??

Deine Female Empowerment Mentorin, Katharina

Schreibe einen Kommentar

Entfalte dein ganzes Potential und kreiere dir dein Wunschleben !

Weitere
Artikel

Abonniere den Female Empowerment Newsletter

Erhalte regelmäßig aktivierende Impulse.

Hier werden Cookies verwendet, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Indem du auf den Button klickst, stimmst du der weiter Verwendung zu.

Datenschutzerklärung