Weibliche Orgasmen: 12 Wege zum Höhepunkt

geschrieben von Katharina Beer | Lesedauer: 6 min.

Inhaltsverzeichnis

Die weibliche Sexualität ist ein echtes Wunderland voller Überraschungen! Über die genaue Anzahl der unterschiedlichen Orgasmenarten kann Frau sich sicherlich diskutieren … vielleicht beginnen wir erst einmal mit der Frage, was überhaupt als Orgasmus bezeichnet wird?

Was ist ein Orgasmus? Was genau passiert da?

Ein Orgasmus ist ein intensives, lustvolles Erlebnis, das oft als Höhepunkt sexueller Stimulation empfunden wird. Vor und während eines Orgasmus gibt es unterschiedliche Phasen, in denen eine Frau körperliche als auch emotionale Veränderungen erlebt. Rein wissenschaftlich betrachtet, vor allem wenn es sich um einen Orgasmus im Vaginalbereich handelt, ziehen sich – nach Stimulation des Gewebes und der Nerven – verschiedene Muskeln in diesem Körperbereich zusammen. Auch andere körperliche Reaktionen können in Verbindung mit einem Orgasmus auftreten, wie zum Beispiel ein schnellerer Herzschlag und ein schnellerer Atemrhythmus. Nebenher werden verschiedene Hormone im Gehirn ausgeschüttet, unter anderem das Bindungshormon Oxytocin, Dopamin und Endorphine. Dieser Hormoncocktail kommt einem Drogenrausch gleich.

Nicht wissenschaftlich betrachtet, passiert aber noch viel mehr. Frauen beschreiben ihren Orgasmus ganz unterschiedlich als eine Art Welle von Energie, die durch den ganzen Körper strömt. Es ist ein Moment der Glückseligkeit, der völligen Stille, des Eins sein mit allem. Tatsächlich sind wir in diesem Moment vollkommen entspannt und irgendwie einfach frei. Aus spiritueller Sicht stehen wir in diesem Moment in direkter Anbindung mit dem Universum – mit allem. Beschrieben werden könnte dieser Moment – der unterschiedlich lange dauern mag – auch als ein Zustand des absoluten inneren Friedens.

Ein Orgasmus kann je nach Intensität und Grad der Entspannung unterschiedlich lange andauern. Zudem ist es für uns Frauen einfacher – manche Männer mögen dazu auch in der Lage sein – mehrere Orgasmen hintereinander zu bekommen.

Jede Frau auf dieser Erde verdient einen atemberaubenden Orgasmus

Leider fällt es vielen Frauen schwer, regelmäßig oder überhaupt einen Orgasmus zu bekommen. Oder, sie bleiben in Schema F hängen und glauben, dass das alles ist, was möglich ist. Auf diesem Weg möchte ich dich kurz bestärken: dein Körper ist absolut dazu in der Lage, regelmäßig einen wunderschönen Orgasmus zu haben – und, es gibt so viele unterschiedliche Wege, wie du einen Orgasmus bekommen kannst. Zwölf davon stelle ich dir jetzt vor und möchte dich damit dazu bestärken Neues auszuprobieren, deinen Körper (neu) zu erforschen und wunderschöne Momente der Glückseligkeit zu erleben.

12 unterschiedliche Arten des Höhepunktes

Bitte betrachte die folgenden zehn Arten des weiblichen Orgasmuses als eine Auswahl. Es sind die Orgasmen, die am meisten bekannt sind, beziehungsweise, die – mit etwas Übung – auch relativ leicht zu erfahren sind. Natürlich ist immer zu beachten, dass jede Frau, ihre Yoni und ihre Anatomie einzigartig unterschiedlich ist und somit auch ihr Empfinden. Falls du auf eine andere Weise oder an einem anderen Spot deines Körpers einen Orgasmus erlebest, empfehle ich dir, an diesem Sweet Spot dranzubleiben. Es gibt hier kein Richtig oder Falsch – genieß deinen Körper einfach!


Ansonsten stelle ich dir nun 12 Höhepunkte vor, von denen ich selbst bereits fünf genießen durfte. Probiere dich aus. Und wie in jedem Lebensbereich gilt auch hier: Übung macht die Meisterin!

#1 Der klitorale Orgasmus

Spitz, gewaltig und intensiv ist er. Die meisten Frauen erleben überwiegend oder ausschließlich diese Art von Orgasmus, da er durch Stimulation des Kitzlers relativ leicht zu aktivieren ist. Leider bleibt es bei vielen Frauen auch dabei … beziehungsweise viele Frauen glauben, dass ihr Körper nur zu diesem Höhepunkt im Stande ist. Big thinking mistake! Es gibt noch so viele, viel viel schöne und intensivere Orgasmen 🔥 – die du durch deinen Körper erleben kannst.

#2 G-Spot Orgasmus aka Squirten

Dein G-Punkt liegt unmittelbar hinter dem Eigang deiner Vagina. Genau genommen handelt es sich hierbei nicht um einen Punkt, sondern um eine Region, die du gleich an ihrer gerippelten Struktur erkennst (ganz so wie in deinem Mund, wenn du mit deiner Zunge an deinen Gaumen fährst).

Dieser Orgasmus kann durch bestimmt Finger und Stimulationstechniken (durch den Lingam des Mannes oder anderen Hilfsmitteln, so wie einem Glasdildo zum Beispiel) ausgelöst werden. Bei manchen Frauen – je nach Intensität – spritzt der Körper nach einiger Zeit eines geruchsloses, durchsichtiges Sekret ab.

Dieses Gefühl kann sehr befreiend und auf spiritueller Ebene reinigend sein.

#3 Zervix Orgasmus

Dieser Orgasmus ist im Vergleich zum klitoralen Orgasmus nach innen gerichtet. Er ist nicht so spitz und die Energie breitet sich über den Schoßraum oder auch den ganzen Körper aus. Der Zervix Orgasmus kann nur durch absolute Entspannung erreicht werden und ist ein wirklich unvergessliches Erlebnis. Um diesen Orgasmus zu erreichen, wird die Zervix durch sanfte Bewegungen stimuliert. Die Zervix befindet sich anatomisch am unteren Ende deiner Gebärmutter und ragt in die Vagina hinein (evtl. kannst du sie mit deinem Finger ertasten – sie fühlt sich ein wenig an, wie deine Nasenspitze und ist je nach Zyklusphase und grad der Erregung mal weicher und mal härter). Außerdem ist deine Zervix unter anderem über den Vagusnerv mit dem Gehirn verbunden, dadurch sorgt die Stimulation des Muttermundes bei vielen Frauen für Entspannung.

Anfangs finden es die meisten Frauen unangenehm oder vielleicht sogar schmerzhaft, wenn ihre Zervix stimuliert bzw. berührt wird – dies ändert sich aber, wenn du ihr mit Liebe und mit viel Geduld begegnest.

#4 Vaginaler Orgasmus

Diesen Orgasmus nimmt du sehr stark und überwiegend von deiner Vagina ausgehend wahr. Die Orgasmusenergie kann sich auch mit über Teile der Klitoris entlassen – das ist auch kein Wunder, denn, da die Klitoris sehr groß ist und um die Vagina herumreicht, wird sie meist automatisch mit stimuliert.

Der vaginale Orgasmus kann durch die Stimulation der Vagina – innen und dem äußeren Bereich/ Eingang) erreicht werden. Ich schreibe kann, denn dieser Orgasmus – so wie alle anderen – können auch durch die Stimulation anderer Körperbereiche ausgelöst werden! Der Kitzler sollte wenn mich nicht bis nur wenig stimuliert werden. Dieser Orgasmus ist meist intensiver, wenn die Beckenbodemuskulatur stark ist.

#5 Analer Orgasmus

Wie es der Name schon vermuten lässt, kann dieser Orgasmus durch die Stimulierung des äußeren- und inneren Analbereichs ausgelöst werden. Auch hierbei ist eine tiefe Entspannung wichtig und du solltest dir genügend Zeit nehmen, um deinen Anus zu erforschen und herauszufinden, was sich für dich am besten anfühlt.

Auch diesen Orgasmus kannst du mit deinem Partner und durch das Einführen seines Lingams in dein hübsches Hinterteil erleben oder mit Hilfe eines Toys – zum Beispiel einem Holzplug.

#6 Nippel Orgasmus

Oftmals wird vergessen – alles in unserem Körper ist miteinander verbunden! So kannst du einen Orgasmus durch das Massieren und Liebhaben deiner Brüste und vor allem deiner Nippel erleben. Auch hier ist Entspannung wieder einmal der Schlüssel. Nimm dir Zeit und gib deinem Körper Zeit, um sich an die Berührungen an deinen Brüsten zu gewöhnen. Der Nippel Orgasmus wird oft als Herzöffner bezeichnet, da er deine Herzenergie aktivieren kann.

#7 Throat Orgasmus

Tief in deinem Rachen ist ein Energiepunkt, der für Trace ähnliche, orgasmische Erfahrungen sorgen kann. Um an diesen Punkt heranzukommen braucht es – ja, genau – viel Entspannung und auch Übung. Du musst nämlich durch eine entspannte Atemtechnik den natürlichen Würgreflex überkommen, um an diesen tiefen Punkt in deinem Rachen zu gelangen. Übung macht die Meisterin! Du kannst dich mit deinem eigenen Finger, dem deines Partners, seines Lingams oder einem Toy ausprobieren. Wichtig ist, dass du langsam vorgehst, dein Hals gerade bleibt und du ganz ruhig und entspannt. Wenn etwas weh tut, läuft was falsch!

#8 Mind Orgasmus

Ja, durch deine bloßen Gedanken kannst du einen Orgasmus erleben – ich durfte diese Erfahrung selbst schon machen! Durch entsprechende “Gedanken-Stimulation” kannst du deine sexuelle Energie so stark entfachen, bis sich dein Körper irgendwann selbst entlädt. Ein wunderschönes Erlebnis!

#9 Coregasmus

Dieser Orgasmus kann durch Muskeltraining ausgelöst werden, wenn du zum Beispiel Sit-Ups machst – bei manchen Frauen funktioniert auch Yoga, Gewichtheben oder Laufen (und sicherlich auch weitere Bewegungsarten ;). Durch heftige Muskelkontraktionen kann deine sexuelle Energie aktiviert und verstärkt werden, bis sich dein Körper in einem Orgasmus entlädt. Probier dich einfach einmal aus – Sport kann doch viel mehr Spaß machen als gedacht 😉

#10 Kuss Orgasmus

Es gibt viele Frauen die durch einen leidenschaftlichen Kuss zum Orgasmus kommen. Das ist auch kein Wunder, da unsere Lippen unheimlich empfindlich und voller sensibler Nervenenden sind. Ein Kuss schüttet Glückshormone aus, kann entspannen und erregen und somit die sexuelle Energie erwecken und ankurbeln. Wie bei allen anderen Orgasmusarten kann es einige Zeit, Entspannung und vor allem Sensibilisierung brauchen, bis du einen Orgasmus durch einen Kuss erfährst. Bei allem spielt dein Kopf immer eine wichtige Roll.

#11 Lustzonen Orgasmus

Neben dem G-Punkt gibt es weitere Lustpunkt in der Vagina und auch um den Harnröhreneingang herum. Probiere dich am besten einmal in Ruhe aus und schauen welche Punkt an und in deiner Vagina sich besonders gut anfühlen. Oftmals ist es eine Kombination an Stimulation verschiedener Punkte, die zum Orgasmus führen. Have fun exploring!

#12 Ganzkörperorgasmus

Dieser Orgasmus kann sich aus einer Mischung verschiedener beziehungsweise gleichzeitiger intensiver Orgasmen ergeben und ergießt sich über den ganzen Körper. Du wirst förmlich merken, wie sich alle Energiebahnen in deinem Körper aktivieren und vor Energie kribbeln – ein unglaubliches Gefühl! Aus meiner Erfahrung braucht es, um diesen Orgasmus erleben zu können, einen bestimmten Bewusstheit- und Entspannungsgrad. In weiteren Artikeln werde ich auf diese Orgasmus und vor allem seine spirituelle Bedeutung eingehen.

Probieren geht über studieren

Mich würde sehr interessiert: welche dieser Orgasmusarten kanntest du schon beziehungsweise bist du besonders interessiert, zu erkunden und auszuprobieren? 🤩

Was eine Frau zum Orgasmus bringt, ist sehr individuell. Oftmals ist ein klitoraler Orgasmus schön und leicht zu erreichen. Aber, es gibt so viele und wunderschöne Wege, um Orgasmen zu erreichen und dadurch vielleicht sogar in andere Sphären einzutauchen.
Wenn du also wissen möchtest, was noch alles möglich ist, probiere dich aus, lerne deinen Körper und deine Yoni noch besser kennen und finde heraus, was dich so richtig anmacht und zum beben bringt.

Wenn du Interesse hast, tiefer in die Kunst der weiblichen Orgasmuen einzutauschen und dich auf einer intensiveren Ebene mit deiner Yoni und deinem Körper zu verbinden, schaue unbedingt beim Yoni Ei oder Yoni Mapping Workshop vorbei! Vielleicht möchtest du auch in einem intensiven 6 Monate Coaching dein ganzes Intimleben revolutionieren??

Happy Orgasmus! 🔥

Katharina

Teile diesen Artikel mit einer Freundin:
Über die Autorin Katharina
Über die Autorin Katharina

Seit 2016 helfe ich Frauen ein bewusstes, selbstbestimmtes Intim- und Sexleben zu führen.

Get started right now

Upgrade my Sex life!

Eine Anmeldung via Kontaktformular ist notwendig!

Dieser 8 wöchige online Kurs wird dein Liebesleben für immer verändern!

Für alle Frauen, die:

▽ Multi-Orgasmisch werden wollen

▽ eine starke Libido möchten

▽ vor Energie nur so sprühen wollen

▽ sich weiblich & rundum gesund fühlen möchten

▽ eine erfüllte, intime Partnerschaft führen wollen

Cookie Consent mit Real Cookie Banner